Wunder
Kommentare 2

Papierflugzeuge.

Öffne dein Fenster… .
Frag nicht warum, tu es einfach.
Atme tief durch…spürst du die Spannung in der Luft, kannst du sie fühlen?
Riechst du das Wage, das Ungewisse…das Abenteuer…?

Ein Sturm kommt auf…millionen Moleküle sammeln & bündeln sich zu einer Armee, einem Wall aus Wolken.
So fest, dass sie Mauern einreißen könnten, leicht wie ein Kartenhaus.
Strecke deine Arme aus dem Fenster, halte sie in den Wind…und wenn die ersten Regentropfen fallen & deine Haut benetzen, zieh sie nicht zurück.
Genieße den wohligen Schauer, der deinen Körper durchfährt..von der Zehenspitze bis zu den Haarwurzeln, wie ein kleiner Blitz.

Du bist wie elektrisiert, deine Sinne schärfen sich und das Blut rauscht nur so durch deine Adern.
Ball deine Fäuste und zeig deine Stärke..öffne sie wieder und lass dich berühren.
Stell dich in den Sturm, versuch dich zu halten… .
Stell dich gegen den Sturm, beharrlich wie ein Fels.

Alles äußere prallt an dir ab, du ruhst in dir.
Nichts kann dich umwerfen, nichts erschüttern. Die Naturgewalt zeigt sich dir in ihrer schönsten, rauhesten und wildesten Form…Du fühlst dich wie ein Teil des Ganzen.
Fühlst dich stark.
Ein Grashalm aus Stahl.

Es wird Zeit, das Fenster zu schließen und während Du es tust, umspielt ein siegreiches Lächeln deine Lippen. Du bist standhaft. Kannst fühlen. Alles in dir aufnehmen, es zu einem Teil deiner selbst werden lassen.
Als wärst du als heroischer Krieger in eine Schlacht gezogen, deren Triumph du nun mit wehenden Fahnen feiern möchtest.
Nichts kann dir etwas anhaben, nichts kann dich aus dem Konzept bringen, nichts…etwas stuppst dich sacht zwischen die Schulterblätter und fällt zu Boden.
Dann an den Arm, die Schläfen….du siehst herunter, hebst es auf und faltest es auseinander.
Und plötzlich wirst du weich, denn damit hast du nicht gerechnet…meine Worte auf diesem Papier jagen dir Sternenschauer über den Rücken und Du, der eben noch als harter Krieger auf seinem imaginären Schlachtfeld gekämpft hat, wirst nun ganz zart..ganz fein.

Dein Herz wird warm und du weißt ganz genau….mit meinen Papierflugzeugen habe ich soeben DEINE Mauern durchbrochen…. .

2 Kommentare

  1. jaluh sagt

    Hallo Wunderland/wirrlicht,
    Deine Worte sind Gold, Dein Schweigen Silber… Aber dennoch, wenn ich einen Blogbeitrag lese, dann erwarte ich viel. Ich erwarte viel nachdenkliches, lustiges und „bewiesenes“…
    Um es zu verdeutlichen: Ich würde nur die Bild lesen, wenn ich nonsens lesen will / Ich würde nur Selig hören, wenn ich trauriges hören will / und ich würde nur Titanic lesen, wenn ich nur lustiges lesen will…

    aber ich lese Blogs, da ich Abwechslung haben möchte. Du schreibst toll. Aber schreibe doch tolle abweschlungsreiche dinge.
    Ein Spiel zwischen lustig und nachdenklich, eine Abwechslung zwischen rational und irrational…

    Trotzdem großes Lob.
    Mach weiter so, aber verbessere bitte deine unverbesserliche Art 🙂

    Dein Jaluh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.