Herz
Kommentare 3

Ich bin hier.

Wenn ich könnte,
dann würde ich tauchen.
Hinter deine Augen, in deinen Blick.

Um von dort aus die Dinge aus deiner Sicht zu betrachten.
Vor allem mich… .

Wenn ich könnte,
würde ich von dort aus weiterschwimmen.
In deine Gedanken, deinen Verstand.

Um dort endlich ein paar Hebel umzulegen & Knöpfe zu drücken..um dich & deine Richtung ein bisschen zu drehen.
Hin zu mir… .

Wenn ich könnte,
baute ich mir dann aus Wortfetzen & Gedankensplittern ein Floß.

Um durch deine Sinne zu treiben.
Deinen Blick zu klären.
Dein Gehör zu schärfen.
Deine Hände zu sensibilisieren.
Für meine Gesten.
Meine Worte.
Meine Haut.

Wenn ich könnte,
würde ich dann wieder auf mein Floß steigen..und mich einfach tragen lassen.
Zu deinem Herzen.

Um mich kurz davor durch Stromschnellen zu kämpfen, wilde Gefälle zu überstehen & die felsigen, spitzen Riffe zu umfahren, die du dir im Laufe aller Jahre & Erfahrungen, mühsam aufgebaut hast.

Vielleicht würde ich es schaffen, mein Floß in ruhige Gewässer zu leiten.
Vielleicht treibt es mich genau vor dein Tor. Dein Herz. Mein Ziel.

Wenn ich könnte,
würde ich dich dann bitten, die Zugbrücke herunter zu lassen.

Um endlich zu sagen:
„Ich bin hier.“

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.