Herz, Wahnsinn, Welt, Wunder
Schreibe einen Kommentar

Adieu, Endstation – Hallo, Fox and Honey!

054.jpg

Und wieder fängt man an zu räumen.

Auf. Um. Und vor allem weg.

Schubläden werden raus-, Vorhänge zurück- und verstaubte Schranktüren aufgezogen, viele das erste Mal nach Jahren. Und ja, vielleicht klingt das jetzt nicht nur nach Hausputz, vielleicht ist es das auch.

Nur eben in sich selbst.

In dem Haus, das man jeden Tag wie kein zweites bewohnt und in dem es keine nervigen Nachbarn gibt. Egal, ob man eine seelische Riesenvilla sein Eigen nennt oder das Herz in einer kleinen, durch Leben und Erfahrung erbauten bunten Hütte wohnt .. der Tag des Umschwungs kommt bei jedem.

Ganz sicher.

 

Genau das ist der Grund, warum sich auch hier etwas ändern musste. Die „Endstation Wunderland“ war das Ziel einer Reise, von dem ich weder wusste wo es liegt, noch welche Wege ich gehe musste um es zu erreichen – und trotzdem niemals daran zweifelte. Mittlerweile bin ich angekommen.

Und wie das bei neuen, unbekannten Orten so ist, tastet man sich erst an alles heran, lässt sich von der Neugier ablenken, sammelt Eindrücke, Erfahrungen … und mitunter auch ganz neue Sichtweisen. Hier in meinem eigenen kleinen Wunderland gibt es viel mehr für mich zu entdecken, als ich es mir jemals vorstellen konnte. Es war nie eine „Endstation“ – im Gegenteil.

„Fox and Honey“ ist für mich nun eine neue Möglichkeit um mich aus-, und Euch etwas reinzudrücken (geneigte Leser wissen ganz genau, wie ich das meine). Eine neue Basis, um Wortberge und Gedankentürme zu erbauen. Eine neue Bühne für alles, was den Platz in meinem herzeigenen Spotlight verdient. Ein Ort, der sich in den nächsten Wochen immer wieder verändern und neu erfinden wird.

Auch die Namenwahl kommt nicht von Ungefähr, denn sind wir doch mal ehrlich: der Fuchs gehört zu mir wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge und was bitte gibt es besseres für Herz & Seele, als einen warmen Toast mit Honig … ? Neuer Name, neues Design, neue Themen und neue Horizonte – die einzige Konstante bin ich.

Und das ist auch verdammt gut so.

In diesem Sinne … es würde mich wahnsinnig freuen, wenn Ihr wieder mit dabei seid und es auch hier wagt, mich zu begleiten.

Auf ein Neues!

 

F.

 

Teilen auf ...Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrPin on PinterestEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *